Fan(g)fragen

 

SOKO +++ FRIEDHOF „Satan and I“

 

„I & Satan“

 

Die Grundidee (eigentlich des ganzen Albums) war eher so eine Art Back to the Roots of SOKO. Ich wollte mit möglichst wenigen Geräuschen, Klängen, eine wirklich scary Stimmung erzeugen. Vorbild waren da so Sachen wie Blutende Maria: Mit erstmal minimalen Mitteln innere Bilder zu erzeugen, manche nennen es Kopfkino - als würde man, alleine auf einem Friedhof, Musik hören, haha, Grusel!! Kann allerdings auch nicht sagen, ob die heutige Jugend überhaupt noch weiß, wie es ist, auf Friedhöfen herumzuwandern oder sich zu gruseln. Die fürchten sich ja vor nichts. Grüsse an die Enders Gruft an dieser Stelle. (Und an Helene!)

Die Basis von „I and Satan“ sind 2, wie ich finde, wirklich simple, aber unheimliche Themen: Ein Chor, halbtonmässig, und ein Schrei, und das war die Original Stimme einer Besessenen aus einem Exorzismus Video, altes Ding, einer der berühmten „echten“ Fälle und ich denke man spürt das, obschon ich nicht glaube, dass Anneliese Michel wirklich vom Teufel besessen war, eher von der miesen Stimmung in ihrer Umgebung?

Die Textidee hat dann auch damit zu tun,- ich habe ja schon öfters gehört, dass manche Leute (auch Fans) denken, sie seien wirklich besessen, vor allem dann - wenn sie Soko hören und der Teufel würde sie jeden Moment holen, - scherz beiseite- das sind ja ernsthafte Psychosen und Probleme, ich glaube aber wirklich nicht, dass das mit Ernst oder Satan oder so zu tun hat, da ist Satan eher ein sehr sehr abgründiges Bild, in das man alle Ängste packt, wovon wir ja alle genügend haben, weil wir täglich damit gefüttert werden, mit der Angst vor dem Leben. So wie andere wiederum Gott benutzen, um ihre Allmachts und Rache Fantasien auszuleben, siehe auch die heutigen Religions Konflikte...

Ich hab da eher die Theorie der Spaltung eines Ichs & des Egos, deshalb das I im Titel. Ein Konzept, nach dem wir alle unsere Ängste, unseren Zorn, in ein abgekapseltes Ego packen, das uns dann negativ beeinflusst, behindert und „böse“ macht, und ohne anzugeben: Dadurch dass ich mich so mit dem Bösen, Satanskonzepten und so auseinander-setze, scheint mein Ego halbwegs ok, und ICH bemühe mich, mein besseres ICH jeden Tag aufs neue zusammen zu setzen. Anders gesagt, immer wenn ich bemerke, dass ich mich schuldig fühle, neidisch werde, zornig, mich vor dem Spiegel hässlich finde, oder die Welt, wenn ich aus dem Fenster blicke, zu grell, ja, was auch immer, mache ich eben Musik oder schreibe oder gehe Tennis spielen, und hey ich sollte ein Business Buch schreiben, nach dem Motto: Hast du Tips für einen angehenden Musiker: Ja, immer ICH bleiben...Man vermutet ja, ich sei besonders ego-zentrisch, ego - man, egoistisch, aber das ist nicht der Fall, glaube ICH...

Die Auseinandersetzung damit mündet dann in solche Tracks und Texte...

 

Video: SOKO FRIEDHOF „I and Satan“

Hier schon mal ein visueller Vorgeschmack auf ein Werk, das die Untiefen der wahren Grufti-Kultur auslotet.

http://youtu.be/AHHm2GlZuv0

 

Ein Film von Soko Friedhof und der neu gegründeten Produktion „KunstBlut“!!!

Für die wahren Fans düsterer Unterhaltung!

Live wird die Kult - Satans -Tribute Band auch wieder auftauchen!!

 

 

 

Der Wundenmann

 

Tja, das ist nun die Gegenseite, eine kleine Exkursion in die himmlischen Gefilde: Schmerz, Schuld, Sühne, Erlösung? Und ich glaube eben (zumindest in diesem Song) nicht daran, dass man im Schmerz Erlösung findet, was ja auch wieder sehr viele versuchen und es ist natürlich kein Wunder, wenn Religionen, vor allem das Christentum, den Schmerz quasi heilig gesprochen haben, das Erdulden, das Ertragen, in diesem Punkt denke ich eher Nietzsche - anisch (auch wenn ich ihn nicht lese!) und beinahe satanisch...

Ich glaub auch nicht an den Verzicht, wir als Einzelmensch (was für eine Formulierung!) können nichts für den Zerfall der Welt, das wird uns aber täglich eingeredet, natürlich kann man etwas dagegen tun, versuchen, Gutes zu tun, was immer auch „Gut“ sein mag, aber wir können die Welt nicht durch einfache „Verzichts - Konzepte“ retten. WIR sind einfach zuviele von unserer Art, auf diesem Planeten, und zu groß und hinterhältig geraten für die kleine Erde, deshalb führen diese Gutmenschen Ideen nahezu immer in den Faschismus, --als Beispiel möchte ich sowas wie Veganismus nennen. Meinetwegen soll man es für die Tiere tun, wenn man sie liebt, aber ich denke eigentlich tun es die meisten, um sich selbst „GUT“ zu fühlen und vor allem besser als die anderen...Und es macht sich halt derzeit auch gut als Geschäftsmodell; vegane Autos, vegane Burger, vegane Bücher, vegane Kleidung, die dann doppelt soviel Umwelt zerstört, und dann noch ab zum Tätowierer und voila wir haben 5000000 likes auf unserer Facebook Seite (Sind Tatoos eigentlich vegan?)

Man sollte natürlich trotzdem keine Tiere essen, die man nicht kennt oder nicht selbst geschlachtet hat...

 

Video: „Der Wundenmann“

http://youtu.be/29MoiuNBZ78

Das Urteil steht, heißt: Untergang

und keiner der dich fangen kann

und wenn so fängt's von vorne an

So lebt und stirbt der Wundenmann

 

Es ist sicherlich im Moment nicht sehr zeitgemäß, eine derart zerissene, derbe Electro

Musik zu machen, den Finger in die Wunden zu legen, sie aufreissen zu lassen,

anstatt sie mit seichten Salben zu übertünchen und sie mit Poesiealben Sprüchen zu sedieren.

Das Leben ist hart da draussen, und wir sind alle Märtyrer, wir alle schwimmen

in einem Strom aus Lügen, Unrat und einer Prise Hoffnungslosigkeit,

egal ob wir mit oder gegen den Strom schwimmen...

Also besser, man wacht auf und lebt und stirbt mit seinen offenen Wunden!

 

 

3 Pest Controller

 

Dieses Thema zieht sich durch ein paar der Songs. („Tanze, du kleine Wanze“, „Blas dir das Hirn weg“ )

Inspiriert ist das zweifelsohne von einem meiner Lieblings-Schriftsteller William Borroughs und seinem Naked Lunch, in dem er als Schädlingsbekämpfer arbeitet und dann als interstellarer Agent angeworben wird. Ja, und alleine das Wort „Schädlingsbekämpfung“ hat für Deutsche wohl einen sehr bösen Geschmack, ist thematisch aber ein weites Feld,...

Im Song Pest Controller geht es jedoch um einen Traum, in dem ich mich in eine Ratte verwandle und versuche, einen Weg aus einem Haus, in die Freiheit zu finden, was die bösen Insekten wiederum verhindern wollen. Eine Story, die auch in dem Video zum Song drin steckt...

Und vergiss nicht, den Pestcontroller zu bezahlen!!!

 

 

Tanze, du kleine Wanze

 

Teil 2 des Pest Controller Konzepts. Und albern wie ich bin, ging es mir natürlich vordergründig um den Reim von TANZE und WANZE, weniger vordergründig um die Doppelbedeutung des Wortes Wanze, also das Tier und das Abhörgerät, wobei wir mitten in einem Grundgefühl sind, dass man so nur hat, wenn man in Ostberlin lebt, wie ich in den letzten paar Jahren...Eine Freundin hat mir allerdings berichtet, sie sei von diesem Text abgestoßen, weil sie meinte, ich disse damit Groupies, von wegen Tanze auf meinem Bett...Sowas würde ich aber nie tun...Dissen schon, Groupies aber nicht...

Musikalisch habe ich versucht, 2 Elemente zu verbinden, zum Einen das cybermässige Bazillen Thema und dann das Mittelalter Dudel Rock Motiv, was ganz gut gelungen ist...und ich denke, man kann da gut abtanzen und ich versöhne hier 2 sich feindlich gegenüberstehende Gruppen: Nämlich die Alten, die im Club auf die jungen Cybers schimpfen, weil das doch keine richtige Musik sei und die jungen Cybers, die auf die alten Säcke schimpfen, weil das doch nicht die Zukunft sei.

Was bin ich nur für ein Hippie!!

 

 

Blas dir das Hirn weg!

 

Auch hier hat der Schelm an die Doppeldeutigkeit gedacht! Also Drogen oder Pistole? Es geht eigentlich aber um die Macht des Rausches, sei es durch Musik oder andere sinnliche Dinge wie etwa Pistolen? Man sollte sich ab und an mal das Hirn wegblasen, das meinte auch schon Bob Dylan, andere Gutmenschen wiederum warnen davor, denn man kann auch daran sterben...alles in allem aber geht der Song wieder um das EGO, man sollte es zertrümmern und etwas tun wollen, was wie ein „himmlischer Chor klingt, von Satan persönlich dirigiert“ soll heißen: Think Big and Ugly!

Also zermahl dir einen Käfer, ziehn ihn dir rein, und blas dir das Hirn weg...

Zu Drogen hab ich keine besondere Meinung: Ich vermute, sie sind schlecht, aber der RocknRoll kümmert sich wenig darum, was für andere  oder einen selbst, schlecht ist...

Man sollte das indianisch sehen...Wenn man fliegen will, sollte man es tun...

 

Satansweiber

 

Ja, hier spielt der Herr wieder einmal seine Lieblingsrolle, die des schwarzen Priesters, der seine Satansweiber um sich versammelt. Textlich ist das ein wahrer GothRocknRoll Spaß, hier schlägt das oben zitierte EGO voll zu, ist überheblich, zornig, lüstern und böse. Musikalisch ist das sehr hittig und eingängig und ich muss dann immer an Live denken, wenn man auf einem Festival spielt und all die wahren ehrlichen Goth Band Fans kopfschüttelnd in den hinteren Reihen stehen, (haha während die jungengrrrlls vorne stehen) und ich muss, auch wenn es mir manchmal auch etwas ausmacht, (nicht oft) von der eigenen Szene ignoriert und bekämpft zu werden, mit Stolz dran denken, dass ich im Laufe der Jahre schon einige Themen in das Genre eingeführt habe, für die sich andere erstmal zu schade waren, bis sie dann auch Songs über Raben, Nonnen, Wölfe und Vampire und viele andere blutrünstige oder märchenhafte/ gotische Dinge gemacht haben und das ist natürlich auch so ein Protz Song: Seht her, ich bin der grösste... der beste Antichrist der Szene, is so ein Demian Ding und man sollte sein EGO eben nicht so ernst nehmen...macht aber einen Höllenspass...

 

 

Mensch zu sein

 

Ist mein geheimer Lieblingsong auf dem Album und irgendwie eine Abrechnung mit Leuten, die nicht fähig sind, gute gruftige und rhytmisch intuitive Texte zu schreiben, tja es wird mir durchaus auch unterstellt, schlagerhaft zu texten zuweilen, aber das sehe ich etwas anders, (ist ja klar dass du das anders siehst, David! Hihi) Der Beat ist richtig geil, und man kann da ganz schön wild drauf pogen, wie überhaupt einige der Songs sich gut zum tanzen eignen, mir ist allerdings aufgefallen und ich willl da niemand zu nahe treten, dass das Rhytmusgefühl mancher Goten wirklich nicht das beste zu sein scheint und es ist heute üblich auf die derbste Mucke zu tanzen als würde atemlos oder schnappi laufen, aber das ist jetzt wirklich ne überhebliche Einschätzung, kreuzigt mich nicht! Und ja, Dubstep ist natürlich tot###

 

So,  das war Teil 1 des launigen Interviews und Teil 2 folgt demnächst.

Falls ihr also Fragen an Dr. A . Line habt, so schickt sie an: David-a-line@t-online.de (Er sitzt da wirklich und wartet!/)

 

 

  

DAS NEUE ALBUM "SATAN AND I"

ab 27.03.2015 überall im Handel & als Download erhältlich!

 

Die totale Unangepasstheit, Rebellion, wahrhaftiges Anti-Sein? Sind das überhaupt Begriffe, die im modernen Gruftitum, im Zeitalter des Post-Schlager-Gothic noch etwas zählen?

Das neue Album von Soko Friedhof ist, - mit Titeln wie Satan and I , Wundenmann oder Satansweiber , genau das: Ein Bildersturm, zornig, der musikalisch aufbegehrt & knallt, und keine Gnade kennt. David A. Line hängt umgedreht am Kreuz seines Märtyrertums, spuckt schwarze Galle und rotes Blut. 

Wieder spielt er den schwarzen Priester & Wundenmann. Der Antiheld des deutschen Gothic! Der Letzte seiner Art?
Ja, und dies mag wiederum einer der verzweifelten Versuche der Sonderkommission sein einen einsamen Feldzug gegen die schleichende Vereinnahmung durch laue & graue Un-Hei-no Herren & Fischer Damen da draußen zu führen.
Keine Sorge! Die Musik ist weitaus weniger politisch. Songs wie Tanze, du kleine Wanze! beweisen abermals, dass die einzig wahre, elektro-infizierte, gruft-kompatible Musik, über die man als Spießer auch innerhalb der Szene so herrlich den Kopf schütteln kann, eben doch noch nur aus dem Hause Soko Friedhof kommt. Oder wie heisst es in den Lyrics?

Was ist das eigentlich? Eine schwarze Messe? - Hat auf jeden Fall was mit Vögeln zu tun! 
Aber hört doch selbst mal rein...
Das Beste am Schluß! Es gibt in diesem Jahr auch eine große WGT-Show der legendär-kultigen Satans-Tribute-Show-Band! 

Zermahl dir einen Käfer! Blas dir das Hirn weg! (David A. Line)

 

GET IN TOUCH! KONTAKT:

NEU ERHÄLTLICH!

 

Soko Friedhof (CD'S) SOKO FRIEDHOF Devils Mark (2CD-Set)    19.90€

UNTOTEN "Grabsteinland V" (CD)

SOKO FRIEDHOF
"Satan and  I"

CD